Corona-Virus und die Angst

27.03.2020

Der Corona-Virus entwickelt sich zum Schreckgespenst

Ursula Hahn

Madeira.

Wie wir aus Berichten im „Diario de Notícias“ wissen, tauchte COVID-19 erstmals auf der Insel im Hotel Quinta do Sol auf. Eine Touristin aus Holland, die in gutem Glauben ohne Symptome ankam, genoss einige unserer Attraktionen und Ausflüge, bevor sie symptomatisch wurde. Sie wird jetzt im Hauptkrankenhaus zusammen mit drei  anderen Touristen und anderen Patienten, hauptsächlich Madeirensern, betreut. Das Hotel befindet sich in Quarantäne. Alle Personen, die mit potenziellen Überträgern der Krankheit in Kontakt gekommen sind, werden getestet und kontrolliert. Viele kranke Personen werden zu Hause ärztlich überwacht, wodurch die Möglichkeit einer Infektion anderer Personen eingeschränkt wird. Alle Reisenden auf der Insel, egal ob sie hier ein Zuhause oder eine Hotelreservierung haben, werden nach der Ankunft in der Quinta do Lorde untergebracht.
Auf diese Weise wurden die Übertragungswege zwischen infizierten und gesunden Menschen unterbrochen. Einige weitere Fälle können auftreten, aber sie werden schnell identifiziert und getrennt.


Auf der anderen Seite der Geschichte haben wir eine junge neue Bewohnerin von 28 Jahren, die Grippe hatte und befürchtete, mit COVID-19 infiziert zu sein. Rational wissen wir, dass sie es unmöglich hätte bekommen können. Sie war nie in der Nähe des Hotels, der Ausflugsbusse und der Menschen, die infiziert sein könnten. Sie hat irrationale Angst. Sie ist nicht allein - einige Experten sagen, dass wir alle ein Trauma erleben, jeder von uns in einem individuellen Ausmaß.


Dies ist der Feind, mit dem wir uns befassen müssen - Angst.


Es gibt Methoden, um mit Angst umzugehen, und Medikamente gehören nicht dazu. Wie wir wissen, ist Meditation ein Werkzeug, um uns Perspektive und Ruhe zu geben. Die katholischen Bürger der Insel, denen es jetzt sogar untersagt ist, zur Kirche zu gehen, werden beten. Der Punkt ist: Jeder von uns muss sich der Angst stellen, sei es nur der Angst um unsere Gesundheit oder auch um unsere finanzielle Zukunft. Der Virus ist hier und fordert uns auf, das Handy beiseite zu legen und zu sehen, was in unserer Seele vor sich geht.


Die andere Millionen-Dollar-Frage ist, wie der nächste Versuch der Natur, die Menschheit zu beseitigen, abgewendet werden kann. Wir sind in den Raum der Natur eingedrungen, haben ihr die Ressourcen, das Gleichgewicht und die Gesundheit geraubt; jetzt treibt sie bei uns die Schulden ein. Und wer könnte behaupten, ein Rezept für die Heilung der Natur zu haben, da nun rund 8 Milliarden Menschen, versehentlich oder unabsichtlich, ständig den Planeten plündern?


Nein, dieses Ostern wird kein schönes, sonniges Fest.


Bleibt sicher zuhause und bleibt ruhig, Angst ist nicht die Antwort!

 

 

 

 

 

 

 

Hafen von Funchal

Madeira Wetter

bewölkt

13°C

Funchal

bewölkt

Luftfeuchtigkeit: 83%

Wind: 17.70 km/h

  • 03 Jan 2019

    überwiegend bewölkt 17°C 13°C

  • 04 Jan 2019

    bewölkt 16°C 13°C

Madeira Webcam

Diese Website nutzt Cookies um Ihnen Ihren Besuch komfortabler und persönlicher zu gestalten. Cookies speichern hilfreiche Information auf Ihrem Computer und helfen uns, für Sie die Effizienz und Relevanz dieser Website stetig zu verbessern. In einigen Fällen sind sie für eine einwandfreie Funktion der Website unerlässlich. Mit dem Zugriff auf diese Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie unter dem folgenden Link.